Skitour von Gasebode auf den Stand (Diemtigtal)


Skitour

03. Januar 2019



Inhalt

  1. Allgemeine Informationen
  2. Anfahrt
  3. Beschrieb Skitour
  4. Ausrüstung
  5. Empfehlungen
  6. Fazit und Alternativen (Tourenvarianten)

Allgemeine Informationen

Total Distanz: ~ 9 km

Total Aufstieg: ~ 645 m

Total Abstieg: ~ 645 m

Reine Marschzeit: ~ 2:30 Std. (rund 2 Std. Aufstieg und 30 Min. Abfahrt)

Höchster Punkt: Stand (1943 m.ü.M)

Tiefster Punkt: Parkplatz Gasebode (1328 m.ü.M)

Schwierigkeitsstufe (persönliche Einschätzung): leicht


Karten mit GPS-Track (hinterlegt)

Höhenprofil Skitour


Ich habe unseren GPS-Track auf Google Maps hochgeladen. Wenn du auf den oben dargestellten Kartenausschnitt klickst, wirst du direkt auf Google weitergeleitet, kannst dort links oben die drei Punkte anklicken und dann unsere Tracks unter "KML herunterladen" downloaden.

Anfahrt

 

Bei dieser Tour ist man auf ein Auto angewiesen, da diese Route ÖV-technisch leider nicht so optimal angebunden ist.

ACHTUNG: Die Nutzung der Strasse nach Seebergsee / Meniggrund ist gebührenpflichtig und kostet 5 CHF.

ALTERNATIVE: Mit dem Bus Nr. 260 von Oey-Diemtigen Bahnhof nach Zwischenflüh Haueten. Von dort kann man dann rund 4 km (ca. 270 hm, 1 std 15 min) bis zum Startpunkt Parkplatz Gaseboden laufen. Oder man nimmt die direktere Tour von Zwischenflüh Haueten via Gründli, Menigwald auf den Stand.

Tour

Von Gaseboden auf den Stand

Unsere Tour startete beim Parkplatz Gaseboden. Am Anfang führt der Weg auf der verschneiten Strasse wenig steil durch bewaldetes Gebiet bis zur Brücke, wo die Strasse den Menigbach kreuzt. Dort geht es weiter der Strasse entlang über eine Ebene bis man dann nach rund 600 Meter die Strasse nach links verlässt. Dann geht es etwas steiler (ca. 170 hm) den Hang hoch und links vorbei am Bauernhaus. Nach rund 1,1 km biegt man wieder links ab und geht den Hügel hoch auf den Stand (ca. 950 Meter und 210 hm). Von oben hat man eine tolle Sicht auf die umliegenden Berge in den berner Voralpen.

 

Abfahrt vom Stand Richtung Gaseboden

Die Abfahrt ist der gleiche Weg wie der Aufstieg. Man fährt zuerst den etwas steileren Hang vom Stand bis in die Ebene, wo der Menigbach fliesst. Dort kommt man dann wieder auf die verschneite Strasse bis zurück zum Parkplatz.

Ausrüstung

 

Für die Tour kannst du die übliche Ausrüstung für Skitouren mitnehmen. Wenn du nicht sicher bist, was du alles einpacken solltest, kannst du hier nachschauen.

 

Was ich neben der Skitourenausrüstung noch empfehlen würde:

  • Blasenpflaster: Die Skischuhe sind nicht besonders bequem und es kann schnell zu Scheuer-, oder Druckstellen kommen.
  • Trinksystem mit Schlauch: Somit vergisst du nicht zu trinken :)
  • Ein zweites Paar Handschuhe: Denn die Handschuhe werden schnell nass (Witterung, Ab- und Auffellen, etc).
  • Skihelm: Auch bei der Abfahrt bei Skitouren gilt: Safety first! Im Tiefschnee werden Steine oft übersehen und wenn man stürzt und mit dem Kopf einen Stein trifft, kann es schlimme Folgen haben!
  • Sonnencreme und Lippenpflege: Auch wenn die Sonne nicht immer direkt sichtbar ist, werden die Sonnenstrahlen trotzdem vom Schnee reflektiert. Sonnenbrandgefahr!
  • Mehrschichtenprinzip bei den Kleidern: Beim Aufstieg schwitzt man, bei der Abfahrt fiert man. Daher immer genügend Schichten tragen, welche man je nach Bedarf an- und ausziehen kann.
  • LVS (Lawinenverschüttetensuchgerät): Das Gerät sollte man nicht nur am Körper tragen, sondern auch verstehen wie man es verwendet!!!

Empfehlungen zur Tour

 

Das solltest du vor der Tour mindestens beachten:

  • Lawinensituation! Siehe dazu unter den Links.
  • Wetterprognose.
  • Zu einer guten Vorbereitung gehört auch eine sinnvolle Routenplanung. Siehe dazu unter den Links.
  • Wichtig: Die Tour immer an die Verhältnisse, das Gelände und die Menschen, welche mitkommen, anpassen (3x3 Methode).

Fazit und Alternativen

 

Bei der Tour auf den Stand handelt es sich um eine einfache Tour, welche auch für Einsteiger geeignet ist. Die Tour ist wenig steil und mit rund 2,5 Stunden auch nicht sehr lang. Die Abfahrt ist technisch wenig anspruchsvoll und auch für nicht sehr geübte Skifahrer machbar, da sich der grösste Teil der Strecke auf Wegen/Strassen befindet.

 

Wer auf den Stand möchte, jedoch kein Auto zur Verfügung hat, hat auch die Möglichkeit die Tour von der Hauptstrasse, wo der Bus Nr. 260 fährt, zu starten (wie unter "Anfahrt" beschrieben, siehe auch im SAC Skitourenführer unter Touren 221 oder 222).


Kommentare: 1
  • #1

    Roger Wüthrich (Sonntag, 13 Januar 2019 13:43)

    Liebe Noemi
    Diese Informationen sind grossartig. Wir haben grosse Freude an Deinen Reiseberichten. Mach weiter so.
    Hebs guet - und - dra blybe