Rundwanderung Ardeche Schlucht Cirque de Gens - Teil 1


Rundwanderung

26. April 2019



Allgemeine Informationen

Total Distanz: ~ 7 km

Total Aufstieg: ~ 220 m

Total Abstieg: ~ 220 m

Reine Marschzeit: ~2 Std.

 

Start/Endpunkt: Camping du Pont (Pradons, 126 m.ü.M)

Schwierigkeitsstufe Wanderung: leicht (ein paar wenige, einfache Kletterpassagen)

 


Karte mit GPS-Track (hinterlegt)

Höhenprofil Wanderung


Ich habe unseren gewanderten GPS-Track auf Google Maps hochgeladen. Wenn du auf den oben dargestellten Kartenausschnitt  klickst, wirst du direkt auf Google weitergeleitet, kannst dort links oben die drei Punkte anklicken und dann unsere Tracks unter "KML herunterladen" downloaden.

Anfahrt

 

Wir haben auf dem Campingplatz Camping du Pont in Pradons übernachtet. Die Wanderung kann direkt vom Campingplatz aus gestartet werden.

Wanderung

Von Pradons entlang der Felswand bis zur Flussmündung La Ligne

Vom Camping du Pont geht es über die Brücke, welche über die Ardeche führt, und dann weiter geradeaus bis zum Parkplatz. Dort führt ein breiter Kiesweg hoch bis zum zweiten Aussichtspunkt (links die Steinstufen runter). Beim Aussichtspunkt nimmt man dann den Pfad, welcher rechts nach unten führt. Nach ca. 100 Metern gibt es eine Weggabelung. Der Weg links führt runter an die Ardeche. Man nimmt den rechten schmalen Weg, welcher hoch zur Felswand führt. Nun geht man alles entlang der Felswand "Les Gens" bis zur Flussmündung, wo der Fluss La Ligne in die Ardeche fliesst.

Der Wanderweg führt meistens direkt der Felswand entlang. Ab und zu (wenn es zu eng wird) geht der Weg weiter unten weiter. Daher sollte man stets aufmerksam bleiben, denn es gibt auf dieser Passage keine (oder kaum, denn ich habe keine entdeckt) Wanderzeichen.

Auf dieser Strecke hat man immer wieder einen tollen Blick auf die schroffe Felswand, den Gebirgskessel sowie die sich darin schlängelnde Ardeche.

 

Von der Flussmündung La Ligne (via Chauzon) bis nach Pradons

Wenn man unten in der Schlucht die Flussmündung entdeckt, wo die La Ligne in die Ardeche fliesst, geht der Pfad rechts um die Klippen weiter. Nach ca. 500 Metern führt der Weg rechts hoch über ein paar Felsblöcke. Ab dann befindet man sich auf einem weniger aussichtsreichen, jedoch nicht weniger schönen Wanderweg, welcher durch leicht bewaldetes Gebiet mit Steinruinen von ehemaligen Häusern führt. Es gibt mehrmals die Möglichkeit für Abkürzungen, welche jeweils rechts vom Weg abzweigen. Wir sind jedoch alles geradeaus dem Hauptweg entlang bis kurz vor Chauzon. Von dort aus muss man sich dann rechts in Richtung Pradons halten. Falls man den Wanderweg nicht findet (kann durchaus passieren, mangels vorhandener oder korrekter Markierung) kann man auch zur "Hauptstrasse" runter laufen und dieser zurück bis zur Brücke nach Pradons folgen.

 

Wegweiser und Symbole

 

Im Ausland fällt mir immer wieder auf, wie verwöhnt wir in der Schweiz sind, was Wegmarkierungen und Wanderzeichen angeht. In der Schweiz gibt es kaum eine Möglichkeit sich zu verirren, da alle paar Meter irgendwo ein Wanderwegzeichen auftaucht.

Nicht so in Frankreich. Ich konnte froh sein, wenn ich überhaupt irgendwelche Markierungen gefunden habe. Auf gewissen Abschnitten der Tour gab es zwar welche (gelb-weisse Balken, Kreuze, Punkte), was sie jedoch genau bedeuten, konnte ich leider nicht herausfinden. Oftmals fehlten die Symbole jedoch gänzlich. Eine Wanderkarte oder ein GPS sind daher immer wieder nützliche Gadgets, wenn man sich nicht all zu oft verlaufen möchte :) Teilweise gibt es auch Schilder mit Kartenausschnitten und Kilometerangaben. Diese sind jedoch ziemlich rudimentär gehalten.

 

Ausrüstung

Für die Wanderung kannst du die normale Wanderausrüstung für Eintagestouren mitnehmen. Wenn du nicht sicher bist, was du alles einpacken solltest, kannst du hier nachschauen. Auf Wanderstöcke würde ich jedoch verzichten, da man auf den Felsplatten damit keinen besonders guten Halt findet.

 

Speziell würde ich dir für diese Wanderung folgendes Equipment empfehlen: 

  • Feste Schuhe, da es  auf den Felsplatten teilweise ziemlich rutschig sein kann
  • Wanderkarte oder GPS, da die Wegweiser und -markierungen sehr spärlich sind
  • Gegebenenfalls Kletterausrüstung, da es in der Felswand etliche Kletterrouten gibt.

Empfehlungen zur Wanderung

Wann würde ich die Wanderung nicht unbedingt empfehlen:

  • Bei Regen, da man sich einen grossen Teil des Weges auf Felsplatten befinden, welche bei nasser Witterung äusserst rutschig sein können.

Fazit und Alternativen

 

Bei dieser Wanderung handelt es sich um eine kurze und leichte Tour mit einem tollen Panorama. Jeder Schritt offenbart einem eine neue Perspektive auf die Ardeche und die umfassenden Klippen.

 

Wer mehr wandern möchte, kann auch noch eine zweite Tour anhängen, z.B. die Wanderung auf der gegenüberliegenden Seite der Schlucht. Dort sieht man dann wunderbar auf den ganzen Cirque de Gens.

Das Gebiet rund um die Ardeche ist sehr vielfältig und bietet für Wanderer einige abwechslungsreiche Touren.

 


Kommentare: 0