Wanderung von Klusstalden – Gsteig – Beichle – Herbrig – Ziegerhütten - Escholzmatt


Wanderung

20. November 2021



Inhalt

  1. Allgemeine Informationen
  2. Anfahrt
  3. Beschrieb Wanderung
  4. Rückfahrt
  5. Ausrüstung
  6. Empfehlungen / Voraussetzungen
  7. Fazit und Alternativen (Tourenvarianten)

Allgemeine Informationen

Tourdaten

Total Distanz: ~ 13,6 km

Total Aufstieg: ~ 1180 m

Total Abstieg: ~ 1045 m

Reine Marschzeit: ~ 4:45 Std.

Höchster Punkt: Beichle (1769 m.ü.M)

Tiefster Punkt: Klusstalden (748 m.ü.M)

Schwierigkeitsstufe Wanderung: T1 - T2


Zusatzinfo

Pro / Specials:

  • 360-Grad Bergpanorama mit Sicht bis in die Berner Alpen

 


Karte mit GPS-Track (hinterlegt)

Höhenprofil Wanderung


Ich habe unseren gewanderten GPS-Track auf Google Maps hochgeladen. Wenn du auf den oben dargestellten Kartenausschnitt  klickst, wirst du direkt auf Google weitergeleitet, kannst dort links oben die drei Punkte anklicken und dann unsere Tracks unter "KML herunterladen" downloaden.

Anfahrt

 

Die Anfahrt erfolgt mit dem Bus Nr. 241 von Schüpfheim Bahnhof nach Klusstalden.

Wanderung

Von Klusstalden via Gsteig auf die Beichle

Von der Busstation Klusstalden geht es ein kurzes Stück der Strasse entlang zurück bis zur Strassengabelung und dort links auf eine Seitenstrasse. Dieser folgt man, überquert die Waldemme via Brücke und geht weiter bis der Wanderweg links in Richtung Gsteig / Beichlen abzweigt. Es geht ein kurzes Stück weiter auf einem Forstweg und dann via schmaler Bergwanderweg (T2) steil durch den Wald und dem Waldrand entlang, vorbei an Unter und Ober Lammberg bis nach Gsteig. Dort kann man bei der Hütte eine kurze Pause einlegen, bereits mit Blick auf die Gipfel der Berner Alpen. Dann geht es weiter entlang des Grats, im Wechsel zwischen Wald und Lichtungen, bis zum Vorgipfel des Beichle mit dem Gipfelkreuz. Danach geht es nach einem kurzen Abstieg und anschliessendem steilen Aufstieg (hat auch ein Stahlseil, wenn nötig) via Nordgrat hoch auf den Gipfel der Beichle. Von dort hatten wir eine wunderbare Weitsicht bis in die Berner Alpen sowie auf das Nebelmeer im Flachland.

 

Von der Beichle via Ziegerhütten nach Escholzmatt

Von der Beichle geht es dann dem Südgrat folgend und mit tollem Blick in die Alpen nach Beichlegfäl und von dort dann in den Wald steil runter via Herbrig nach Ziegerhütten. Danach wird der Wanderweg flacher und es geht über Forstwege nach Alpach und von dort das letzte Stück auf der Strasse nach Escholzmatt.

 

Rückfahrt

 

Die Rückfahrt erfolgt mit dem Zug ab Escholzmatt Bahnhof.

Ausrüstung

 

Für die Wanderung kannst du die übliche Wanderausrüstung für Eintagestouren mitnehmen. Wenn du nicht sicher bist, was du alles einpacken solltest, kannst du hier nachschauen.

Empfehlungen / Voraussetzungen

 

Da die Wanderung weder technisch anspruchsvoll ist noch besonders exponierte Stellen aufweist, gibt es keine besonderen Voraussetzungen. Was man bei einer Bergwanderung grundsätzlich mitbringen sollte sind eine gute körperliche Verfassung und Trittsicherheit.

Fazit und Alternativen

 

Bei dieser Tour handelt es sich um eine technisch leichte Wanderung, welche einem jedoch vom allem zu Beginn (von Klusstalden bis Gsteig) durch einige steile Passagen etwas körperliche Fitness und Kondition abverlangt.

 

Die Passage über den Grat von Gsteig via Beichle bis nach Beichlegfäl hat mir sehr gut gefallen, da auf dieser Strecke nach Nordwesten blickend das im Nebelmeer versunkene Flachland sowie nach Südosten blickend die Bernern Alpen stets präsent waren. Der Höhepunkt der Aussicht war natürlich auch auf dem Höhepunkt der Tour - auf der Beichle. Vom Gipfel aus kann man ein 360-Grad Panoramablick auf die umliegenden Berge, das Flachland und die Alpen geniessen.

 

Der Abstieg von Beichlegfäl durch den Wald bis nach Ziegerhütten ist ziemlich steil, aber mit etwas Oberbeinmuskulatur gut zu schaffen. Das letzte Stück nach Escholzmatt ist dann wieder flacher.

 

Für diese Tour braucht es keine spezielle Bergerfahrung (Schwierigkeitsskala bis T2), jedoch sollte man etwas Ausdauer (rund 1200 m Aufstieg und 5 std Marschzeit) mitbringen.

 

Alternativen:

  • Anstatt nach Escholzmatt kann man von Beichle alternativ nach Flüehli wandern (etweder via Spittel und Falkenbach nach Flühli Schintmoos oder via Bärfalle und Spierberg nach Flühli Post).
  • Wer eine etwas längere Tour machen möchte kann von Beichle via Rotefluespitz nach Marbach.

 

 

Und denk immer daran:

Bewege dich stets bewusst und respektvoll in der Natur und schütze die Flora und Fauna.

Mehr dazu findest du hier.


Kommentare: 0