Wanderung von Villeret via Combe Grède – Chasseral – Les Colisses du Haut – La Ragie nach Orvin


Wanderung

12. September 2020



Inhalt

  1. Allgemeine Informationen
  2. Anfahrt
  3. Beschrieb Wanderung
  4. Rückfahrt
  5. Ausrüstung
  6. Empfehlungen / Voraussetzungen
  7. Fazit und Alternativen (Tourenvarianten)

Allgemeine Informationen

Tourdaten

Total Distanz: ~ 22,7 km

Total Aufstieg: ~ 1090 m

Total Abstieg: ~ 1145 m

Reine Marschzeit: ~ 5:30 Std.

Höchster Punkt: Chasseral (1606 m.ü.M)

Tiefster Punkt: Orvin (668 m.ü.M)

Schwierigkeitsstufe Wanderung: T2 - T3


Zusatzinfo

Pro / Specials:

  • Schlucht
  • Sicht auf Seen

Contra:

  • Ab Chasseral bis Orvin viele Biker auf Wanderwegen

Karte mit GPS-Track (hinterlegt)

Höhenprofil Wanderung


Ich habe unseren gewanderten GPS-Track auf Google Maps hochgeladen. Wenn du auf den oben dargestellten Kartenausschnitt  klickst, wirst du direkt auf Google weitergeleitet, kannst dort links oben die drei Punkte anklicken und dann unsere Tracks unter "KML herunterladen" downloaden.

Anfahrt

 

Die Anfahrt erfolgt mit dem Zug bis nach Villeret Bahnhof.

Wanderung

Von Villeret via Combe Grède auf den Chasseral

Vom Villeret Bahnhof geht es runter durchs Dorf und dann weiter vorbei an Feldern bis zu einem öffentlichen Parkplatz. Nach dem Parkplatz zweigt der Wanderweg nach rund 150 Meter rechts ab in den Wald. Nun geht es leicht steigend weiter bis zum Anfang der Schlucht Combe Grède. Der Wanderweg führt immer entlang des Baches, welcher jedoch zum Zeitpunkt unserer Wanderung klein Wasser hatte. Es geht weiter in die Schlucht, vorbei an Felswänden, über Brücken und Stege. Beim nächsten Wegweiser folgt man dem Weg in Richtung Pré aux Auges / Chasseral Hotel. Der Wanderweg wird zunehmend steiler und führt hoch in die Schlucht. Es geht weiter über Steinstufen und ein paar Metallleitern in den ersten Felskessel. Danach weiter im Zickzack über sehr gut gesicherte Wege (mit Geländer und Stahlseilen) weiter hoch in den zweiten Felskessel. Die Kessel erinnern, wenn auch nur im ganz kleinen Stil, an den Creux du Van. Es geht weiter, immer noch steil aufsteigend bis auf eine Lichtung mit Rastplatz, Pré aux Auges. Bei der Wegkreuzung hat man zwei Möglichkeiten um auf dem Chasseral zu gelangen. Ostwärts via Métairie de Morat (längerer Weg) oder südwärts via Hotel Chasseral (kürzerer Weg). Wir haben uns für zweite Variante entschieden und sind weiter entlang dem Bachbett, kreuzten zweimal die Passstrasse (mit vielen, lauten Motoradfahrern) und sind dann hoch über das Felsband vorbei am Hotel Chasseral weiter bis zum Gipfelkreuz. Von hier sieht man bei sehr guter Sicht und perfekten Wetterbedingungen bis in die Alpen. Wir hatten nicht so viel Glück, aber trotz Dunst haben wir auf den Neuenburgersee, Murtensee und Bielersee gesehen.

Wir sind dann weiter ein Stück auf der Asphaltstrasse bis zum imposanten Funkturm Chasseral. Dort war es dann nach der rund zweistündigen Wanderung Zeit für eine Verpflegung mit Sicht auf das Drei-Seen-Land.

Vom Chasseral via Les Colisses du Haut nach Orvin

Nach dem Lunch geht es weiter alles entlang dem flach abfallenden Bergrücken bis nach Les Colisses du Haut und weiter nach Clédar de Pierrefeu. Dort kann man entweder rechts via Métairie de Preles, Les Pres-d'Orvin und dann nach Orvin oder geraderaus via Place central, La Ragie nach Orvin. Da wir weiter auf dem Bergrücken wandern wollten, haben wir uns für die zweite Variante entschieden und sind weiter nach Place Central (mit kleinem Parkplatz) und dann weiter in Richtung Cabane du Jura CAS. Beim "Jurahaus" geht der Wanderweg weiter in Richtung La Ragie, vorbei an Wiesen mit den juratypischen weissen Trockensteinmauern. Nach einer Weile zweigt der offizielle Wanderweg (gelb) seitlich ab. Wir gehen jedoch weiter geradeaus, der Weg wird nun wieder schmaler und führt in den Wald. Bei Ragie kommt man ein kurzes Stück auf einen Splittweg, nach etwa 100 Metern zweigt dann der Wanderweg wieder rechts ab in den Wald. Nun geht es relativ steil und gerade durch den Wald abwärts bis auf den Splittweg. Diesem folgt man dann bis kurz vor der Asphaltstrasse. Dort zweigt der Wanderweg links ab und führt parallel zur Asphaltstrasse bis er in diese mündet. Man kreuzt kurz die Asphaltstrasse und auf der anderen Seite geht der Wanderweg dann weiter bis nach Orvin.

Rückfahrt

 

Die Rückfahrt erfolgt mit dem Bus Nr. 70 von Orvin, place du village bis nach Biel Bahnhof. Von dort dann weiter mit dem Zug.

Ausrüstung

 

Für die Wanderung kannst du die übliche Wanderausrüstung für Eintagestouren mitnehmen. Wenn du nicht sicher bist, was du alles einpacken solltest, kannst du hier nachschauen.

Empfehlungen / Voraussetzungen

 

Da die Wanderung weder technisch anspruchsvoll ist noch besonders exponierte Stellen aufweist (ausser in Schlucht, aber diese Stellen sind sehr gut gesichert), gibt es keine besonderen Voraussetzungen.

Fazit und Alternativen

 

Die Wanderung durch die Combe Grède hat mir gut gefallen. Die Wanderung durch die Felsschluchten und die Felskessel, über Stege, Steinstufen und Metallleitern (total 3 Stück) war sehr kurzweilig. Wer also Creux du Van im kleinen Stile mag, dem gefällt die Wanderung durch die Combe Grède vermutlich auch.

Die Wanderung durch die Combe Grède und über den Chasseral empfiehlt sich vor allem im Frühling (Bach hat Wasser) oder im Herbst (farbenfrohe Wälder, Nebelmeer).

 

Der Chasseral mit seinem imposanten Funkturm und der Sicht ins Drei-Seen-Land ist für viele ein beliebtes Ausflugsziel. Und das merkt man auch. Auf der Strecke Col du Chasseral bis nach Les Pres-d`Orvin muss man sich die Wanderwege nicht nur mit vielen Spaziergängern, sondern auch mit etlichen Bikern teilen, was teilweise etwas mühsam ist. Nichtsdestotrotz ist die Aussicht natürlich super und die Wanderung durch die typischen, offenen Juralandschaften herrlich.

 

Die Wanderung ist weder technisch noch körperlich besonders anspruchsvoll und so auch für Anfänger geeignet. Zudem kann man die Wanderung auf den Chasseral auch im Winter gut mit den Schneeschuhen machen (jedoch ohne Schlucht, siehe auch Alternativen).

 

Alternativen:

  • Wer nicht nach Orvin wandern möchte, kann die Wanderung abkürzen und bis Les Prés-D'Orvin gehen.
  • Wer nicht durch die Schlucht Combe Grède wandern möchte, kann die Wanderung auf den Chasseral alternativ auch von Cormoret, St-Imier oder Nods aus starten.

Und denk immer daran:

Bewege dich stets bewusst und respektvoll in der Natur und schütze die Flora und Fauna.

Mehr dazu findest du hier.


Kommentare: 0