Hüttentour von Albert-Heim-Hütte SAC nach Furkapass via Nepali Highway und Sidelenhütte SAC


Mehrtägige Wanderung

Etappe 6

26. August 2019



Inhalt

  1. Allgemeine Informationen
  2. Anfahrt
  3. Beschrieb Wanderung
  4. Übernachtung
  5. Ausrüstung
  6. Empfehlungen
  7. Fazit und Alternativen (Tourenvarianten, Eintagestour)

Allgemeine Informationen

Tourdaten

Total Distanz: ~ 8,4 km

Total Aufstieg: ~ 435 m

Total Abstieg: ~ 505 m

Reine Marschzeit: ~ 3:15 Std.

Höchster Punkt: Sidelenhütte (2708 m.ü.M)

Tiefster Punkt: Furkapass (2429 m.ü.M)

Schwierigkeitsstufe Wanderung: T4 / T3


Zusatzinfo

Pro / Special:

  • Abwechslungsreiche Halbtages-Wanderung
  • Gletscher, Seen, Bäche

Contra:

  • Zwischen Sidelenhütte und Furkapass relativ viel Wanderer

Karte mit GPS-Track (hinterlegt)

Höhenprofil Wanderung


Ich habe unseren gewanderten GPS-Track auf Google Maps hochgeladen. Wenn du auf den oben dargestellten Kartenausschnitt  klickst, wirst du direkt auf Google weitergeleitet, kannst dort links oben die drei Punkte anklicken und dann unsere Tracks unter "KML herunterladen" downloaden.

Anfahrt

 

Durch die Übernachtung in der Albert-Heim-Hütte entfällt die Anfahrt.

 

Bei einer Eintagestour (siehe auch unter "Fazit und Alternativen") ist die Anfahrt mit dem Bus nach Furka Passhöhe möglich.

Wanderung

Von Albert-Heim-Hütte via Nepali Highway nach Sidelenhütte

Unsere Wanderung startet von der Albert-Heim-Hütte. Es geht zuerst den Weg runter bis zum Wegweiser und dort nimmt man den Wanderweg in Richtung Sidelenhütte / Furkapass. Nach wenigen Minuten quer man den Tiefenbach über ein Metallbrücke und folgt dem weiss-blau-weissen Alpinwanderweg. Hier hat man eine tolle Sicht auf den Tiefengletscher und seinen kleinen Gletschersee. Ab jetzt befindet man sich auf dem Nepali Highway, was einem auch ein Schriftzug auf einem grossen Stein verrät. Es geht weiter auf dem Alpinwanderweg entlang der Höhenlinie vorbei an einem türkisfarbigen Seelein beim Älpetlistock. Der Weg führt nun unterhalb dem Bielenhorn relativ eben weiter und offenbart einem den Blick auf die Furkastrasse und die gegenüberliegenden Stotzigen Firsten. Nach einem kurzen Aufstieg ist man dann bereits auf der Sidelenhütte.

 

Von Sidelenhütte nach Furkapass

Von der Sidelenhütte geht der weiss-rot-weisse Bergwanderweg links vorbei am Seeli und über den Bergrücken oberhalb dem Galenloch. Danach überquert man den Sidelenbach und kurz darauf befindet man sich in einer grünen Graslandschaft, welche einen nun vorbei am militärischen Unterkunftsdorf mit dem Hotel Furkablick und dann weiter bis zum Furkapass begleitet.

 

Ausrüstung

 

Für die Tour kannst du die übliche Ausrüstung für Wandertouren mitnehmen. Wenn du nicht sicher bist, was du alles einpacken solltest, kannst du hier nachschauen.

 

Für Wanderungen im alpinen Bereich empfehle ich feste (und wenn möglich wasserdichte) Wanderschuhe sowie Wanderstöcke.

Empfehlungen

 

Generelle Voraussetzungen für eine Alpinwanderung sind eine gute körperliche Verfassung, genügend Ausdauer, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Bergtüchtigkeit, Orientierungsvermögen, sowie die Fähigkeit der Geländebeurteilung.

Fazit und Alternativen

 

Bei der Wanderung handelt es sich mit rund 3:15 Std um eine schöne Halbtageswanderung in abwechslungsreicher Umgebung. Das tolle ist, dass man sich in der kurzen Zeit auf Berg- (weiss-rot-weiss) sowie Alpinwanderwegen (weiss-blau-weiss) bewegt, sich in abwechslungsreicher Umgebung mit Felsen, Steinen und Graslandschaft befindet und an Gletscher, Seen und Bächen vorbeikommt. Die Wanderung ist technisch wenig anspruchsvoll und mit rund 400-500 Höhenmeter Auf- und Abstieg und einer Marschzeit von rund 3 Stunden auch konditionell gut machbar. Alles in allem eine wirklich schöne und abwechslungsreiche Wanderung für fast jedermann :)

 

Alternative Eintagestour:

  • Die Etappe kann sehr gut als Eintagestour gewandert werden. Dann würde ich die Wanderung umkehren und auf dem Furkapass starten (Anfahrt mit Postauto von Andermatt nach Furka Passhöhe), via Sidelenhütte über den Nepali Highway wandern und dann entweder nach Tiefenbach oder nach Realp (in der Albert-Heim-Hütte kann man sich für den Lunch verpflegen). Die Tour nach Tiefenbach würde rund 3:30 Std (ca. 420 hm, 9,5 km) dauern und die nach Realp rund 4:30 Std (ca. 450 hm, 13 km). In Tiefenbach sowie in Realp kann man dann das Postauto nach Andermatt nehmen.

Mehrtagestour:

  • Wir haben die Wanderung als Sechstagestour gemacht. Den Beitrag zur Etappe 5 (Dammahütte - Lochberglücke - Albert-Heim-Hütte) findet du hier.

Kommentare: 0