Wanderung von Saxeten via Rengglipass - Morgenberghorn - Brunnihütte nach Suld Pochtenfall


Wanderung

21. August 2021



Inhalt

  1. Allgemeine Informationen
  2. Anfahrt
  3. Beschrieb Wanderung
  4. Rückfahrt
  5. Ausrüstung
  6. Empfehlungen / Voraussetzungen
  7. Fazit und Alternativen (Tourenvarianten)

Allgemeine Informationen

Tourdaten

Total Distanz: ~ 11,2 km

Total Aufstieg: ~ 1135 m

Total Abstieg: ~ 1175 m

Reine Marschzeit: ~ 4:30 Std.

Höchster Punkt: Morgenberghorn (2248 m.ü.M)

Tiefster Punkt: Suld (1077m.ü.M)

Schwierigkeitsstufe Wanderung: T1 - T4


Zusatzinfo

Pro / Specials:

  • Panoramasicht auf Thuner- und Brienzersee und bis in die Alpen
  • Sicht auf Pochtenfall

Contra:

  • Zwischen Morgenberghorn und Pochtenfall relativ viele Wanderer

Karte mit GPS-Track (hinterlegt)

Höhenprofil Wanderung


Ich habe unseren gewanderten GPS-Track auf Google Maps hochgeladen. Wenn du auf den oben dargestellten Kartenausschnitt  klickst, wirst du direkt auf Google weitergeleitet, kannst dort links oben die drei Punkte anklicken und dann unsere Tracks unter "KML herunterladen" downloaden.

Anfahrt

 

Die Anfahrt erfolgt mit dem Kleinbus Nr. 111 von Wilderswil nach Saxeten Schulhaus.

Wanderung

Von Saxeten via Rengglipass auf das Morgenberghorn

Von der Bushaltestelle Saxeten Schulhaus folgt man der Strasse hoch bis zur Gabelung und dort biegt man nach links ab und folgt dem gelben Wanderweg in Richtung Rengglipass. Es geht nun etwa 700 Meter der Aspahltstrasse entlang bis der Wanderweg in Richtung Rengglipass rechts abzweigt. Man befindet sich nun auf einem weiss-rot-weissen Wanderweg und folgt ein kurzes Stück dem Brandgraben entlang dem Bach und dann steil hoch durch den Pfangwald bis nach Ramsermatten. Dort geht es wieder flacher weiter über Wiesen und Weiden zum Hof Mittelberg. Dann folgt man dem Wanderweg durch die baumlose Gegend bis auf den Rengglipass. Von dort sieht man bereits auf den Brienzersee. Nun geht es weiter auf dem weiss-blau-weissen Alpinwanderweg steil hoch neben dem Südost-Grat durch einen offenen Wald bis zum Punkt 2068. Danach geht es weiter zuerst über eine Grasnarbe und dann alles auf dem Südgrat hoch. Kurz vor dem Gipfel führt der Wanderweg die letzten 100 Höhenmeter über die Westflanke durch schuttige und felsige Passagen, welche mit Ketten zum Festhalten versehen sind. Auf dem Gipfel des Morgenberghorns angekommen, wird einem eine sensationelle 360 Grad Sicht auf den Thuner- und Brienzersee, den Niesen, den Leissiggrat und in Richtung Süden schauend aufs Schildhorn bis zur Blüemlisalp offenbart.

 

Vom Morgenberghorn via Brunnihütte nach Suld Pochtenfall

Nach der Mittagspause auf dem Morgenberghorn, mit wunderbarer Panoramasicht, geht es nun auf den Abstieg. Die ersten paar Meter geht es entlang dem Grat über Grasnarben und dann sehr steil im Zickzack über schuttige Passagen. Hier muss man sich - trotz super Sicht auf den Niesen und den Thunersee - etwas konzentrieren, damit man nicht ins Rutschen kommt. Bei einigen Passagen gibt es auch Ketten zum Festhalten. Es geht weiter steil runter, weiter im Zickzack, bis zu einem kurzen Felscouloir mit Ketten. Hier hatten wir das Glück, dass wir gerade einen Adler beim Wegflug beobachten konnten. Nach dem Couloir geht es weiter über Grasnarben runter bis zur Brunnihütte.

Von der Brunnihütte aus hat man verschiedene Möglichkeiten (siehe auch unter Fazit und Alternativen). Wir sind dem Bergrücken entlang gefolgt bis nach Greberegg und dann links durch den Wald relativ steil runter bis nach Suld. Unterwegs kann man den imposanten Pochtenfall durch die Baumwipfel sehen. In Suld haben wir beim Käsespeicher noch einen leckeren Bergkäse gekauft und sind dann auf das Postauto in Richtung Aeschiried.

 

Rückfahrt

 

Die Rückfahrt erfolgt mit dem Postauto Nr. 67 nach Aeschiried Schulhaus. Bei diesem Bus muss man das Ticket separat lösen (Kosten für Erwachsene 5 CHF. GA/Halbtax gilt nicht). Ab Aeschiried Schulhaus geht es dann mit dem Bus Nr. 62 bis nach Spiez Bahnhof und von dort Weiterreise mit Zug.

Ausrüstung

 

Für die Wanderung kannst du die übliche Wanderausrüstung für Eintagestouren mitnehmen. Wenn du nicht sicher bist, was du alles einpacken solltest, kannst du hier nachschauen.

 

Speziell würde ich dir für diese Wanderung ein Fernglas (Tierbeobachtung), Wanderstöcke (da teilweise sehr steil) und stabile Wanderschuhe empfehlen.

Empfehlungen / Voraussetzungen

 

Voraussetzungen für die Wanderung sind eine gute körperliche Verfassung, genügend Ausdauer, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Bergtüchtigkeit und Orientierungsvermögen.

Fazit und Alternativen

 

Die Tour von Saxeten via Rengglipass auf das Morgenberghorn und dann via Brunnihütte nach Suld ist eine rund 4,5 stündige Tour, welche einem eine sensationelle Panoramasicht über den Thuner- und Brienzersee bietet.

Den grössten Teil der Tour befindet man sich auf einem weiss-rot-weissen Bergwanderweg, im Bereich Rengglipass bis Morgenberghorn befindet man sich auf einem weiss-blau-weissen Alpinwanderweg, welcher zwar steil aber technisch wenig anspruchsvoll ist. Der Abstieg vom Morgenberghorn zur Brunnihütte (Bergwanderweg) empfand ist als anspruchsvoller, da es im oberen Teil wirklich sehr steil ist und man auf dem losen Schutt schnell ins Rutschen kommt. Ein paar sehr steile Stellen, sind mit Ketten zum Festhalten bestückt.

 

Die Tour auf das Morgenberghorn ist sehr empfehlenswert, da die 360 Grad Panoramasicht vom Gipfel auf den Thuner- und Brienzersee, den Niesen, den Leissiggrat und in Richtung Süden schauend aufs Schildhorn bis zur Blüemlisalp einfach sensationell ist. Diese Tatsache bleibt nicht lange verborgen und so hatten doch etliche Wanderer den Weg auf das Morgenberghorn gefunden.

 

Alternativen:

Von der Brunnihütte aus gibt es verschiedene Möglichkeiten zum Abstieg. Wir sind von der Brunnihütte via Greberegg nach Suld gewandert, da wir den vielen Wanderer um den Pochtenfall aus dem Weg gehen wollten. Übrigens kann man den Pochtenfall auch vom Abstieg von Greberegg nach Suld wunderbar sehen :-)

  • Wer gerne beim Pochtenfall vorbeiwandern möchte, kann von der Brunnihütte via Louene zum Pochtenfall und von dort nach Suld. Da der Pochtenfall ein ziemlich beliebtes Ausflugziel ist, hat es (vor allem am Nachmittag) dort ziemlich viele Leute unterwegs. Es empfiehlt sich die Pochtenfallwanderung am Morgen zu machen. Siehe dazu auch hier.
  • Wer noch etwas weiter wandern möchte, kann von der Brunnihütte alles über den Bergrücken via Greberegg - Bireberg - Spitz nach Aeschiried wandern. Ab Brunnihütte ca 1,5 - 2 h. Siehe dazu auch hier.

 

Und denk immer daran:

Bewege dich stets bewusst und respektvoll in der Natur und schütze die Flora und Fauna.

Mehr dazu findest du hier.


Kommentare: 0